Newsletter! 

Informiert dich über neue Blogbeiträge und Workshops

Willkommen

In meiner Praxis steht der Mensch als Individuum im Zentrum. "Jeder Mensch ist sein eigenes Puzzle". Geht ein Puzzleteil verloren, kommt es zu Verschiebungen. Der Körper versucht das verlorene Puzzleteil zu ersetzen. Dies wird ihm für eine gewisse Zeit auch gelingen. Doch je länger das Puzzleteil fehlt, desto mehr beginnt er zu kompensieren. Es kommt zu weiteren Verschiebungen und weitere, angrenzende Puzzleteile gehen verloren. Wird das Eine wieder ersetzt, fehlen aber die Angrenzenden und das gefundene Puzzleteil kann den Verlust nicht mehr Ausgleichen.

Mein Behandlungskonzept ist ganzheitlich, nachhaltig und individuell auf Sie abgestimmt. Körper, Geist und Seele werden gleichermassen berücksichtig und in den Therapieablauf eingebunden, da körperliche Symptome immer auch mit dem Nervensystem und dem Hormonsystem in Zusammenhang stehen. Alles ist miteinander verbunden.

Symptome, die Sie verspüren sind Folgeerscheinungen von etwas anderem, das wahrscheinlich noch nicht erkannt wurde. Sie sind das Zeichen Ihres Körpers, dass etwas nicht Ordnung ist. 

Ich behandle viele Formen chronischer Gesundheitszustände, weil ich sie von einem Standpunkt der zellulären Dysfunktion betrachte. Ich berücksichtige alles, Ihre Symptome, die Testergebnisse, Ihre Reaktionen auf Nahrungsmittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente, Ihre gesundheitliche Vorgeschichte und mache Verbindungen zwischen all diesem.

"Krankheit ist ein Verb und kein Substantiv"

Was bedeutet das?

Im Wesentlichen bedeutet es, dass ein Krankheitsname wie z.B. "Parkinson" oder "Hashimoto Thyroiditis" eine Bezeichnung für eine Reihe von Symptomen und Prozessen ist, die im Körper auftreten. Der Name der Krankheit ist aus meiner Sicht nicht entscheidend. Wichtig ist, dass ich mir die Prozesse, die in Ihrem Körper ablaufen ansehe und verstehe, warum sich Ihre Biochemie in eine andere Richtung als die optimale Gesundheit entwickelt hat und wie Sie diese wieder in die richtige Richtung lenken können.

 

Diese Philosophie verfolgt einen im Vergleicht zur Schulmedizin gegenteiligen Ansatz, bei der der Name der Krankheit wichtig ist, damit das entsprechenden Medikament verschrieben werden kann. 

Symptome sind die Art und Weise, wie Ihr Körper Ihnen mitteilt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Wir müssen zuhören und handeln, anstatt ihn zum Schweigen zu bringen, indem wie nur die Symptome behandeln.

Je nach Thematik macht es Sinn begleitend zur Regulation mit Ganzkörpertherapien und anderen Methoden zu unterstützen und zu entlasten. Sollte die ganzheitliche Regulation des Stoffwechsels mit den dazugehörenden Massnahmen nicht zum gewünschten Erfolg führen, können festsitzende Traumas zu einer Blockade führen. In diesem Fall leite ich Sie gerne parallel zur ganzheitlichen Regulationstherapie an Aïa Maurer (erfahrene Therapeutin für Körper- und prozessorientierte Therapie zur Lösung alter Traumata und emotionellen Blockaden) weiter.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie wissen ob diese Therapieform für Sie das Richtige ist? Dann buchen Sie ein 30-minütiges Erstgespräch per Telefon. Ich melde mich dann zum gebuchten Termin bei Ihnen.