Funktionsdiagnostik

Eine Ausgangslage ist wichtig für Sie und für mich. Deshalb sind neben der ausführlichen Anamnese auch gewisse Laboranalysen von Bedeutung für die ganzheitliche Regulation.

Es gibt keine 'guten' oder 'schlechten' Marker, wenn es um Testergebnisse geht.  Der Körper tut einfach das, was er tun soll. Um Ergebnisse zu erzielen, muss man verstehen, warum der Körper auf eine bestimmte Weise reagiert, und dies korrigieren.

 

Der organische Säuretest (OAT), eine Momentaufnahme der zellulären Biochemie durch die Messung der Stoffwechselabbauprodukte im Urin. Ich verwende den organischen Säuretest um Muster zu finden, die mehr Informationen über die genetische Ausprägung und biochemische Pfade liefern, die helfen könnten, Lösungen für Menschen mit komplexen Gesundheitsgeschichten zu finden. Die 76 im OAT nachgewiesenen Metaboliten, einschliesslich Kreatinin, können auf den Vitamin- und Hormonstoffwechsel, die Energiekreislauffunktion, die Darmwandintegrität, die Neurotransmitter-Metaboliten und die Muskelfunktion hinweisen sowie erste Schimmelbelastungen zeigen. Auch gibt er Auskunft über Salicylate und Oxalate (spielt eine grosse Rolle bei Autismus).

Mykotoxine (Toxine aus Schimmelpilzen) gehören zu den häufigsten Toxinen in der Umwelt. Mykotoxine sind Metaboliten, die von Pilzen wie Schimmelpilzen produziert werden und Gebäude, Fahrzeuge und Lebensmittel, insbesondere Getreide wie Reis, Mais, Weizen, Roggen und Gerste, befallen können. 

Pilze können auf fast jeder Oberfläche wachsen, besonders wenn die Umgebung warm und feucht ist. Innenwandmaterialien von Gebäuden, Tapeten, Glasfaserisolierungen, Deckenplatten und Gipsträger sind gute Oberflächen, auf denen sich Pilze ansiedeln können. Diese Pilze setzen dann Mykotoxine in die Umwelt frei und verursachen Symptome vieler verschiedener chronischer Krankheiten. Zu den mit der Mykotoxinexposition verbundenen Krankheiten und Symptomen gehören Fieber, Lungenentzündungssymptome, Herzerkrankungen, rheumatische Erkrankungen, Asthma, Sinusitis, Krebs, Gedächtnisverlust, Sehverlust, chronische Müdigkeit, Hautausschläge, Depressionen, ADHS, Angstzustände und Leberschäden. Mit dem MycoTOX-Profil können wir Mykotoxinexpositionen identifizieren und Empfehlungen für wirksame Entgiftungsbehandlungen abgeben.

Andere giftige Chemikalien (Umweltchemikalien wie z.B. Pestizide) (GPL-Tox, Glyphosat)

Jeden Tag sind wir hunderten von giftigen Chemikalien durch Produkte wie Arzneimittel, Pestizide, verpackte Lebensmittel, Haushaltsprodukte, und die Umweltbelastung ausgesetzt, die, wenn wir nicht richtig entgiften, zu chronischen Krankheiten wie Krebs, Herzkrankheiten, chronischem Müdigkeitssyndrom, chemische Empfindlichkeit, Autismus-Spektrum-Störungen konfrontiert ADS/ADHS, Autoimmunstörungen, Parkinson-Krankheit und Alzheimer-Krankheit, beitragen können.

Mikrobiom. Eine gute Magen-Darm-Funktion benötigt wird, um toxische Substanzen, pathogenen Mikroben und unverdaute Nahrung Partikel aus dem Körper zu eliminieren, um Gesundheitsprobleme zu vermeiden. Nährstoffe benötigen einen spezifische interne Umgebung um richtig gespalten und vom Körper aufgenommen zu werden. 

Ungesunde Darm-Mikroorganismen im Gastrointestinaltrakt sind oft Ursache vieler chronischer Erkrankungen. Forschungen zeigen eine Beziehung zwischen den Darm und dem neurologischen, hepatischen und Immunsystem. Zum Beispiel übermässige Abbauprodukte von Candidapilzen, die, die Blut-Hirn-Schranke passieren, können "brain fog", Verhaltensproblemen und Lernschwierigkeiten verursachen.

Die Haarmineralanalyse ist für die Überprüfung aktueller Expositionen gegenüber toxischen Metallen sehr nützlich.

Auch kann das Verhältnis von Nährstoffen im Körper überprüft werden.

Speicheltests sind die bequemste und am wenigsten invasive Methode zur Messung des Hormonstatus, da mit dem Speichel der "freie" Hormonspiegel des Körpers gemessen wird. In der klinischen Praxis wird das freie Hormon als das aktive Hormon betrachtet, das für die Nutzung durch das Gewebe zur Verfügung steht. Daher ist es weitaus relevanter, die Hormonmenge zu testen, die an die Geweberezeptoren abgegeben wird, als die Gesamthormonmenge, die im Blut gemessen wird.

Hinweis:

  1. Die Behandlung bioidentischen Hormonen gehört nicht zum Standardprogramm der ganzheitlichen Regulation. Ich setzte diese nur ein, wenn sich in meinen Augen eine Notwendigkeit ergibt. Das kann z.B. als Überbrückung zur Entlastung sein oder als finale Unterstützung, wenn der Stoffwechsel sich reguliert hat, aber gewisse Hormone aus unterschiedlichen Gründen (Alter, Lebensumstände, Operationen, etc.) nicht mehr genügend hergestellt werden. Normalerweise produziert der Körper von selber wieder genug, wenn sich der Stoffwechsel reguliert hat. Bioidentische Hormone können ein Segen sein, doch genauso ein Fluch. Es muss ganz vorsichtig damit umgegangen werden. Nicht jede Stoffwechsellage eignet sich dafür. Es braucht eine gute Begleitung und eine regelmässige Überprüfung bis sich der Körper eingestellt hat.

Weiter können wir mittels Speicheltest unsere Genetik (Veranlagung) testen und schauen mit was für Genvarianten (SNP's) wir geboren worden sind und wie diese unsere Gesundheit beeinflussen können. 

Epigenetische Bedürfnisse geben uns Hinweise, wie die Gene ausgelesen werden und was unsere Gene beeinflusst. Beispiel: Auch wenn wir mit einem schnellen COMT geboren worden sind, kann sich dieses auf Grund von Nährstoffmängeln, Infektionen, etc. verlangsamen.

Die Tests können bequem von zu Hause aus durchgeführt werden.

Ganz wichtig:

Führen Sie diese analog den Erklärungen jeweils zu Beginn der Woche von Mo-Do durch und senden Sie diese ein. Der/die Urin-Tests (OAT, Schimmel, GPL-Tox) geben Sie bitte am Nachmittag (Urin muss min. 4 Stunden gefroren worden sein) oder am nächsten Tag an einer UPS Pick-up-Station in Ihrer Nähe ab.